• KaltDuschenMitDoris.ch
    Die Energiepolitik der Schweiz
    Energiewende abwenden!

Was man so liest: "In Fukushima ist noch niemand wegen der Strahlung gestorben. In Zukunft werden es Tausende sein."

Kaum. Aber woher kommt diese Vermutung? Sie kommt daher, weil ionisierende Strahlung auf zwei ganz unterschiedliche Arten schädlich sein kann.

Stimmt. Bloss: Was heisst „verstrahlt“? Und: wie stark verstrahlt.

Wenn die Medien „verstrahlt“ sagen, dann meinen sie „kontaminiert“; will sagen: da liegt Zeug herum, das radioaktiv ist, das ionisierende Strahlung aussendet. Ionisierende Strahlung kann Moleküle zerlegen und damit lebende Zellen schädigen.

Das ist richtig. Zum ersten Mal ist in einem technisch hochstehenden Land ein Atomunfall passiert, der radioaktives Material in nicht vernachlässigbarer Menge freigesetzt hat. Zum ersten mal ist ein Atomkraftwerk einer Einwirkung von aussen ausgesetzt worden, für die es nicht ausgelegt war. Was heisst da ein Atomkraftwerk?

Es waren deren 13:

Vielen Menschen machen Atomkraftwerke Angst. Das ist verständlich. Atomkraftwerke haben etwas Geheimnisvolles, Unheimliches, Bedrohliches. Man weiss nicht, was geschieht. Was man zu wissen glaubt, ist dass da etwas Ähnliches geschieht wie in einer Atombombe, dass die Betreiber das Kraftwerk ständig daran hindern müssen, eine Atombombe zu werden,

Diese Vorstellung ist völlig falsch.

Suche

Anmeldung